Bericht in NordWestRadio zum Dümmer Beirat

Nachdem bisher wenig Infos zum ersten Treffen des Dümmer Beirat zur Begleitung der Dümmer Sanierung -zumindestens hier- angekommen sind, gibt es jetzt eine ausführlichere Radioberichterstattung von NordWestradio zur Sitzung.

Hier wurden kurz die Schwerpunkte aufgezählt

  • Alle Beirats-Mitglieder fordern den schnellen Bau des Großschilfpolders, der aber durch die Vorab-Untersuchungen noch dauern wird.
  • Weiteres Baggern als Kurzfristmaßnahme
  • Überprüfung von „Filtertechnologien“ um damit vielleicht die Abflüsse (Lohne, Grawiede) zu schützen
  • Transparenz und Offenheit als Motto des Beirats, z.B. durch eine eigene Website zu den Maßnahmen.

Auch wurde über die Kritik am Beirat (Zusammensetzung, keine Befugnisse usw.) berichtet.

Es fällt schwer auf Basis dieser knappen Informationen eine Bewertung des Treffens vorzunehmen. Umso mehr ist zu hoffen das die Teilnehmer Ihrem Anspruch Transparenz und Offenheit nach kommen und wir kurzfristig Informationen zu diesem Treffen erhalten!

Hier der Link zum Radiobericht ==>>

Über Thomas Bunte

Thomas Bunte ist freiberuflicher Projektleiter und Web-Entwickler, aber vor allem überzeugter "Dümmeraner". Von Geburt an verbringt er die Wochenenden und weite Teile der Ferien am Dümmer!

Alle Beträge von Thomas Bunte anzeigen

Ein Kommentar
  1. W.Goldbecker sagt:

    *******Warum lassen wir uns weiterhin mit leeren Äußerungen des neuen Dümmerbeirates beruhigen ? Zumal dieser keine Befugnisse hat. ******

    Auch bei dieser ersten Beirat-Sitzung wurden wiedermal die Verursacher außen vorgelassen. Hier nutzt nur eine Klage an den Eigentümer des Sees, ob nun eine „Unterlassungsklage“ für das Thema Gülleverbot bzw. drastische Reduzierung, eine Klage wegen „Gesundheitsgefährdung“, oder eine Klage wegen dem „Tatbestand der Zustandsstörung“ gegeben ist. (Aussicht auf Erfolg von einem Fachmann Dr. Michael Wunderlich Limnologe Miglied im WSVE)

    Hier sollten alle Segelclubs zu einer Sitzung eingeladen werden, um endlich auch von der Seite der Wettfahrtgemeinschaft und der IG Dümmer mit 20 Segelclubs und sicherlich über 1000 Mitglieder eine gemeinsame Strategie zu erarbeiten.

    Ebenfalls sollte die Befahrensgebühr auf den Prüfstand gestellt werden und nicht mehr bezahlt werden, da auch keiner der Vereine (außer HSV) seit Jahren einen Pachvertrag hat.

    Vorstand SCED

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.