Die Initiative

Die Initiative „Rettet den Dümmer“ gründete sich während meines diesjährigen Urlaubs am See,  im Rahmen vieler Gespräche mit Freunden und Bekannten am Dümmer, in dem immer wieder die Verzweifelung über den Zustand unseres Sees zum Ausdruck kam und die Wut darüber das die Problematik seit Jahrzehnten bekannt ist, aber nichts wirklich durchgreifendes dagegen getan wird.

Als dann ein paar Aktive den WDR benachrichtigen und dieser kurzfristig seine erste Sendung über den kritischen Zustand des Sees produzieren wollte, war das Anlass das eine Gruppe aktiver für den Drehtag, der am nächsten Tag war, eine spontane Demo zu organisieren.

Und da ich beruflich im Bereich Internet und SocialMedia aktiv bin und den hohen Wert der Möglichkeiten für kurzfristige Aktivierung und  Informationsübermittlung über SocialMedia Netzwerke  kenne, habe ich auf die schnelle noch am Vorabend eine entsprechende Facebook-Fanpage kreiiert.

Durch regelmäßíge Befüllung und aktive inhaltliche Nutzung und Diskussion vieler Nutzer ist es uns gelungen innerhalb von 3 Wochen über 750 Fans der Rettung des Sees zu kriegen und wir wachsen weiter.

Da aber „nur“ 39% der deutschen Internetnutzer in Facebook aktiv sind und eine Fanpage  für bestimmte Aspekte, wie die Dokumentation und Linksammlung nicht optimal sind, wurde diese Internetseite aufgebaut.

Im Rahmen dieser umfangreichen Facebook-Aktivitäten wurde auch von den Fans verschiedene Entwürfe für ein Logo eingereicht. In einer internen Abstimmung über die Zahl der Likes wurde dann das Logo für die Initiative von den Fans bestimmt. Es wurde von Andrea Rühl entworfen.
Ihr und allen anderen „Einreichern“ beim Logo-Wettbewerb nochmal ein herzlicher Dank!