Dümmer schneidet bei Untersuchung der Badewasser Qualtität der EU mit sehr gut ab

Bathing water quality - data viewer — - Google Chrome 20130621164343Man kann es ja manchmal nicht so richtig glauben, aber bei einer aktuellen Untersuchung zur Wasserqualität von Badestellen hat der Dümmer dieses Jahr mit sehr gut abgeschnitten.

Laut Weserkurier Online heisst es:“Im Landkreis Diepholz, wo es im Vorjahr noch Beanstandungen gegeben hatte, haben sich die Badegewässer auch wieder erholt. Selbst dem Dümmer See, der 2010 und 2003 fast zu kippen drohte, bescheinigt die EU eine sehr gute Wasserqualität.“

Aktuell kann man das ja beim Blick in den See noch bestätigen, fragt sich nur wie lange die positive Situation noch anhält. Letztes Frühjahr hatten wir ja auch eine lange „gute“ Phase und das Ende vom Lied war dann leider nicht so positiv.

Hier noch der Link zur EU Untersuchung

Es bleibt also dabei, das wir aktuell hoffen müssen das es nicht so schlimm wird 🙂

 

Über Thomas Bunte

Thomas Bunte ist freiberuflicher Projektleiter und Web-Entwickler, aber vor allem überzeugter "Dümmeraner". Von Geburt an verbringt er die Wochenenden und weite Teile der Ferien am Dümmer!

Alle Beträge von Thomas Bunte anzeigen

Ein Kommentar
  1. Walter Goldbecker sagt:

    EU Verordnung über die Badequalität eines Gewässers.
    siehe Hier: Dümmer im Gewässer-Atlas von NS
    Dümmer „SEHR GUT“ 3 Sterne

    Antwort auf unser Schreiben an das Gesundheitsamt Diepholz und an die EU:

    Die Bewertung eines Badegewässers anhand von Fäkalpathogenen ist der wichtigste Parameter für die Qualität eines Badegewässers, da im Falle einer fäkalen Verunreinigung wenige ml Wasser ausreichen können um eine Erkrankung auszulösen (meist Magen-/Darminfekt). In die Bewertung eines Badegewässers geht tatsächlich ausschließlich die fäkale Belastung ein, und danach hat der Dümmer eine „ausgezeichnete Wasserqualität“.

    In der EU-Badegewässerrichtlinie wird daneben in §8 die Gefährdung durch Cyanobakterien geregelt, die offensichtlich keine Fäkalien sind obwohl sie überwiegend von der Massen-Tierhaltung her kommen:

    (1) Bestehen bei einem Badegewässer Anhaltspunkte für das Potenzial für eine Massenvermehrung von Cyanobakterien, so führt die zuständige Behörde eine geeignete Überwachung durch, damit Gefahren für die Gesundheit der Badenden rechtzeitig erkannt werden können.

    (2) 1. Kommt es zu einer Massenvermehrung von Cyanobakterien und besteht eine Gefahr für die Gesundheit der Badenden, so ergreift die zuständige Behörde unverzüglich die angemessenen Bewirtschaftungsmaßnahmen zur Vermeidung einer Gefahr für die Badenden. 2. Insbesondere informiert sie die Öffentlichkeit nach Maßgabe des § 11.

    Also werden die Menschen weiterhin mit der Lüge der vorzüglichen Badequalität im Dümmer in die Irre geführt und auch gesundheitliche Schäden in Kauf nehmen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.