Erste Bericht von der 2. Limnologische Fachtagung Dümmer See

In der Kreiszeitung Online war heute schon ein erster Bericht über die 2. Limnologische Fachtagung Dümmer See des NUVD auf dem Schäferhof. Zum Bericht ==>

Insgesamt 84 aus dem Bundesgebiet waren vor Ort. Darunter zahlreiche Fachleute, aber auch viele Betroffene und Bürger vor Ort die sich von der Tagung erhofften, limnologisches Wissen vermittelt zu bekommen, dass es ermöglicht, die Situation des Dümmers zu verstehen und die derzeit diskutierten Vorschläge zu seiner Sanierung zu bewerten.

Auch der Ex-Umweltminister Heinrich Sander sprach ein Grußwort :

„Hans-Heinrich Sander, ehemaliger niedersächsischer Umweltminister, erinnerte in seinem Grußwort an die langen Diskussionen um die Bornbach-Umleitung. Das Dümmer-Problem habe bereits 2003 bestanden. Trotz der umgesetzten Bornbach-Umleitung habe der See zuletzt große Probleme bereitet, was auch an den extremen Warmzeiten gelegen habe.
Wäre es im letzten Jahr nicht so schlimm gewesen, dann wäre das langfristige Rettungskonzept nicht in den Haushalt gekommen“, beschrieb Sander.“

Dabei scheint Herr Sander schnell zu vergessen, das die Blaualgenkatastrophe im letzten Jahr nicht einer extremen Warmzeit geschuldet war. Im Gegenteil war es ja ein eher „durchschnittlicher, kühlerer Sommer“.

Und das das Rettungskonzept in den Haushalt kam, lag wohl vor allem an der breiten Öffentlichkeitsarbeit der Befürworter einer schnellen Dümmer-Rettung und der Anrainer vor Ort.

Recht geben kann man Ihn aber bei der folgenden Aussage:

„Er hoffe, dass die Situation in diesem Jahr nicht wieder so schlimm werde und der Dümmer nicht in parteipolitische Auseinandersetzungen vor der Landtagswahl im kommenden Jahr gerate. „Das hat der See nicht verdient“, sagte der Liberale.“

Über Thomas Bunte

Thomas Bunte ist freiberuflicher Projektleiter und Web-Entwickler, aber vor allem überzeugter "Dümmeraner". Von Geburt an verbringt er die Wochenenden und weite Teile der Ferien am Dümmer!

Alle Beträge von Thomas Bunte anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.