Landwirtschaftskammer: Landwirte diskutieren gewässerschonende Flächenmaßnahmen

LandwirtschaftskammerAuf der Website der Landwirtschaftskammer Niedersachsen findet sich ein aktueller Bericht über Maßnahmen die in der Landwirtschaft diskutiert werden um die „oberflächenhaften Phosporeinträge aus dem Hunteeinzugsgebiet in den Dümmer zu reduzieren“.

Darin finden sich einige interessante Aussagen, z.B. die unwidersprochene, das ca. 70% der Phosporimmissionen landwirtschaftliche Ursprungs sind.

Aber auch Vorschläge zur Reduzierung sind dargestellt: Blühstreifen, Strip-Till, Gülleinjektion, Uferrandstreifen, Phosphatfällung.

Wäre schön wenn auch von Seiten der Landwirtschaft diese – und wenn möglich auch weitergreifende – Maßnahmen ergriffen würden um den Dümmer zu „retten“. Und am besten bevor es zu spät ist.

Hier der Link zum Artikel

Über Thomas Bunte

Thomas Bunte ist freiberuflicher Projektleiter und Web-Entwickler, aber vor allem überzeugter "Dümmeraner". Von Geburt an verbringt er die Wochenenden und weite Teile der Ferien am Dümmer!

Alle Beträge von Thomas Bunte anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.