Spätsommer und seine Folgen

Wie viele schon am letzten Wochenende befürchtet haben, hat der einsetzende Spätsommer mit Wärme und wenig bis keinem Wind jetzt zu einem verbreiteten Absterben von Blaualgen geführt und damit einhergehend ist der Sauerstoffgehalt so dramatisch gesunken, dass es zu großen Fischsterben gekommen ist.

Und zwar sowohl im See – nach Nachrichtenlage vor allem am Westufer, wo mehrere Tonnen toter Fisch schon beseitigt wurden, aber auch in den Abflüssen wie der Grawiede.

Anbei einige Artikel und Berichte aus den letzten Tagen zu diesem Thema!

Wer das liest/sieht kann die Verzögerungstaktik aus Hannover wirklich nicht mehr länger verstehen. Vielleicht sollte der tote Fisch nicht länger in die Tierkörperbeseitungsanlagen verbracht werden, sondern zusammen mit „Dümmerwasser“ mal vor den Landtag und den Sitz des Ministerpräsidenten verbracht werden!

Über Thomas Bunte

Thomas Bunte ist freiberuflicher Projektleiter und Web-Entwickler, aber vor allem überzeugter "Dümmeraner". Von Geburt an verbringt er die Wochenenden und weite Teile der Ferien am Dümmer!

Alle Beträge von Thomas Bunte anzeigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.